A3M kooperiert mit IDM

Tübingen, 11. September 2018 – Partnerschaft im Bereich Telekommunikation: Das Tübinger Unternehmen A3M, der Experte in der Krisenwarnung, erweitert mit IDM (interactive digital media GmbH), Betreiber einer globalen Kommunikationsplattform, seine bestehenden Services. Die Kooperation beinhaltet zusätzliche Kommunikationsfunktionen, unter anderem eine Antwortfunktion. Wie gewohnt erhalten Kunden bei verschiedenen Ereignissen eine SMS, können sich aber nun zukünftig über eine Telefonnummer ausführlich über Ereignisse wie politische Unruhen, Streiks oder Naturkatastrophen informieren. Zudem erhält der Reiseveranstalter die Bestätigung, dass der Kunde über sämtliche Ereignisse informiert wurde. Aus der Kooperation zwischen A3M und IDM entsteht somit nicht nur ein noch schnelleres und zuverlässigeres Frühwarnsystem, auch hilft die Antwortoption Reiseveranstaltern und KMUs ihrer Fürsorgepflicht weiterhin nachzukommen und verschiedene Ereignisse intern zu dokumentieren und abzuarbeiten.

„Ob Wirbelsturm, Streiks an Flughäfen oder terroristische Angriffe: Für Reiseveranstalter und KMUs ist es von immenser Bedeutung, ihre Gäste und Mitarbeiter zeitnah mit wichtigen Informationen zu versorgen. IDM unterstützt unser Frühwarnsystem „Global Monitoring“ in allen Fragen der Kommunikation“, erklärt Tom Dillon, Geschäftsführer bei A3M, und fügt weiter hinzu: „Wir haben uns bewusst für die SMS und/oder den Anruf entschieden, da Reisende hierfür keine Internetverbindung benötigen und wir jedes Mobiltelefon erreichen. Für alle anderen Nachrichten stehen unseren Kunden alle gängigen Kommunikationskanäle offen.“

„Unsere Omni-Channel Kommunikationsplattform stellt sicher, dass Reisende weltweit per SMS und/oder Anruf jederzeit erreicht werden und bietet gleichzeitig eine einzigartige Antwortoption. Dadurch ergänzen sich unsere Software- und Kommunikationslösungen optimal“, so Thomas Zeitner, Director Business Development bei IDM.

A3M verfügt über jahrelange Expertise und versorgt zum Beispiel alle großen Reiseveranstalter laufend mit Alerts zu Gefahren weltweit. Zu den Kunden zählen TUI, Thomas Cook, Dertour und FTI. Auch große und mittelständische Unternehmen nutzen die Informationen, um ihre Mitarbeiter auf Reisen weltweit zu warnen, wenn ein Sicherheitsrisiko in der jeweiligen Region besteht.

Zurück